Kurpark Bad Pyrmont - Fünft "Schönster Park Europas"
Erstmals von Briggs & Stratton gesucht.

Ein fünfter Platz im europäischen Parkwettbewerb ist eine Auszeichnung und ein schöner Erfolg für den Bad Pyrmonter Kurpark. Die Fa. Briggs & Stratton kürte am Wochenende den Sieger des Wettbewerbs, den Park der Villa d`Este in Italien. Die Plätze 2 bis 4 wurden von schwedischen Parks belegt.

Nachdem der Bad Pyrmonter Kurpark zum "Schönster Park Deutschlands 2005" gewählt wurde ist dies wiederum ein Beweis für die hervorragende Leistung der Staatsbad-Gärtnerei. Es ist eine hohe Wertschätzung von Fachleuten und für die Besucher ein weiterer Anreiz dies einzigartige Anlage in Deutschland zu besuchen.

www.schoenste-parks.de

Kurpark Bad Pyrmont - Fünft "Schönster Park Europas" - Erstmals von Briggs & Stratton gesucht.



Der Bad Pyrmonter Kurpark
Ein heiterer Platz der Freude

Fahren Sie mit der Maus über die markierten Punkte in der Karte und bewundern Sie die einmalige Landschaft!

Der Bad Pyrmonter Kurpark Malerblick Gesundheitszentrum Königin-Luise-Bad Goldfischteich Parkblick Teehaus Azaleenweg Palmengarten Palmenhäuser Museum/Schloss Brunnenhain Konzerthaus Kurverwaltung/Lesesaal Hotel Steigenberger Klinik Erdbeertempel Helenenquelle Springbrunnenallee

Höhepunkte:
Der Park ist 17 ha groß und beherbergt viel seltene Bäume, insgesamt rund 300 verschiedene Arten
Barockes Alleensystem. Es ist zwischen 1667 und 1772 entstanden und schließt die Hauptallee, die Springbrunnenallee, die Klosterallee und die Hylligen Born Allee ein. Die Klosterallee wurde ab 1996 mit 420 Kaiserlinden neu gepflanzt.
Englischer Landschaftspark. Diese Elemente sind ab 1903 gestaltet worden. Sie finden diese in den Bereichen zwischen Erdbeertempel, Teehaus und Malerteichen.
Der Palmengarten. 1903 als Französischer Garten angelegt. Wurde zwischen 1911 und 1913 umgestaltet. 1913 wurden die ersten 13 Palmen aufgestellt. Heute finden Sie dort rund 300 Großpalmen und viele kleinere Kübelpflanzen. Die älteste Palme ist ca. 430 Jahre alt.
Die Gebäude. Der Erdbeertempel ist aus dem Jahre 1786. Die Arkaden mit dem Lesesaalgebäude und dem angrenzenden Konzerthaus wurden 1926 bis 1928 erbaut. Die Klinik "Der Fürstenhof" wurde 1991 eröffnet. Das heutige Hotel Steigenberger ist das ehemalige Kurhotel. Der "Brunnenhain" wurde, wie auch das "Parkpalais" 1951 gebaut.
Die Bepflanzung. Jedes Jahr werden auf den Schmuckbeeten rund 250.000 Pflanzen gesetzt. Diese werden als Ornamente gepflanzt. Sie finden dort verschiedene Zwiebelpflanzen, Stiefmütterchen, Gänseblümchen, Geranien, Tagetes, Eisblumen und viele andere interessante Pflanzen. Viele davon aus eigener Anzucht.

Öffungszeiten:
Der Kurpark wird im Sommerhalbjahr um 22 Uhr und im Winterhalbjahr um 20 Uhr, bzw. nach Einbruch der Dunkelheit geschlossen.
Der Eintritt kostet von April bis Oktober 4€ pro Person. Eintritt für Kurkarte und Entrekarte frei. Hunde sind im Kurpark nicht erlaubt

Sie wollen mehr über die botanische Vielfalt des Bad Pyrmonter Kurparks erfahren? Dann ist unser Botanischer Führer
(4,90 €) genau das Richtige für Sie.

Als PDF Probelesen
(285 KB)

Online bestellen



Park im Kurort
Deutschlands schönste Kurparks

Internetadresse:
www.park-im-kurort.de


Der Kurpark
für Sie zusammengefasst

Kurpark Bad Pyrmont - Fünft "Schönster Park Europas"

Flanieren und verweilen an beschaulichen Plätzen

Der historische Kurpark, ein streng barockes Alleensystem, in deren Freiräumen die aufgelockerte Natürlichkeit eines künstlerischen Landschafts-
gartens harmonisch eingeführt wurde, ist das Schmuckstück Bad Pyrmonts und gleichzeitig eine der schönsten Kurparkanlagen Europas.

Öffungszeiten:
Im Sommer bis 22 Uhr, im Winter bis 20 Uhr, bzw. Einbruch der Dunkelheit